München (dpa) - Bei den Feierlichkeiten zu Karfreitag haben die christlichen Kirchen zu Frieden und Zusammenhalt sowie gegen Hass aufgerufen. Ohne Freundschaft zwischen den Menschen unterschiedlicher Herkunft und verschiedenen Glaubens gebe es in Deutschland keinen Zusammenhalt, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Marx. "Hass und Gewalt sind nichts Normales", erklärte auch der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bedford-Strohm. In seiner Predigt zu Karfreitag rief er zu Solidarität mit Verfolgten und Opfern von Gewalt auf.