Berlin (dpa) - Die Krankenkassen sollen nach den Vorstellungen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn künftig das Konservieren von Ei- und Samenzellen junger krebskranker Menschen bezahlen. "Junge Erwachsene mit Krebs brauchen unsere volle Unterstützung", sagte der CDU-Politiker der "Bild"-Zeitung. "Vielen droht, dass sie infolge der Behandlung nie Kinder bekommen können." Deshalb solle in Zukunft die Kasse in solchen Fällen die Kosten des Konservierens von Keimzellgewebe, Ei- und Samenzellen übernehmen.