Brennerpass (dpa) - Die befürchteten Staus bei den Grenzkontrollen Österreichs sind ausgeblieben. Nur am Morgen stockte insbesondere bei Kufstein der Verkehr leicht. "Die Behinderungen für die Autofahrer halten sich sehr in Grenzen", sagte der Leiter der Tiroler Landesverkehrsabteilung, Markus Widmann. Österreich begründet die fünftägigen Kontrollen mit den Sicherheitsmaßnahmen rund um die zweitägige Konferenz der EU-Innenminister in Innsbruck am 12. und 13. Juli. Die Kontrollen hatten in der Nacht an mehreren wichtigen Grenzübergängen begonnen.