Berlin (dpa) - Beim geplanten Kohleausstieg können die betroffenen Regionen wie die Lausitz mit langfristigen Finanzhilfen des Bundes rechnen. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff sagte nach einem Spitzentreffen der Kohleländer mit Kanzlerin Angela Merkel und mehreren Bundesministern: Strukturhilfen seien notwendig über viele Jahre, es müsse sich um "erhebliche Mittel" handeln. Der Bundesfinanzminister habe dafür auch klar eine langfristige Finanzzusage sicher zugesagt.