Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Ankündigung des designierten Bundesinnenministers Horst Seehofer begrüßt, für konsequentere Abschiebungen ausländischer Straftäter und Gefährder zu sorgen. "Wenn er das mit einem Masterplan angehen will, ist das ein gutes Zeichen für Deutschland und für die Akzeptanz des Asylrechts", sagte sie in der ARD-Sendung "Anne Will". Kramp-Karrenbauer räumte ein: "Defizite im Vollzug, die gab es." Das wisse sie aus ihrer eigenen Praxis als frühere Innenministerin im Saarland.