Paris (dpa) - Eine Woche vor Weihnachten kämpfen in Frankreich erstmals alle großen Gewerkschaften gemeinsam gegen die Rentenreform von Präsident Emmanuel Macron. Hunderttausende Menschen im ganzen Land folgten dem Aufruf und versammelten sich zum Massenprotest auf den Straßen. Der Druck auf Macron und die Regierung steigt, nachdem sich die gemäßigte Gewerkschaft CFDT den Protesten angeschlossen hat. Seit knapp zwei Wochen haben die Streiks und Proteste Frankreich und vor allem die Hauptstadt fest im Griff. Nun soll der Konflikt in den kommenden Tagen auf höchster Regierungsebene entschärft werden.