Berlin (dpa) - Im Streit um seine Sozialismus-Thesen hat Juso-Chef Kevin Kühnert nachgelegt und die SPD aufgefordert, die von ihm angestoßene Debatte offensiv zu führen. "Ich habe keine Lust mehr darauf, dass wir wesentliche Fragen immer nur dann diskutieren, wenn gerade Friedenszeiten sind, und im Wahlkampf drum herumreden", sagte Kühnert dem "Spiegel". Er habe das sehr ernst gemeint, was er formuliert habe, sagte Kühnert weiter. Der Kapitalismus sei in viel zu viele Lebensbereiche vorgedrungen. So können man auf keinen Fall weitermachen.