Berlin (dpa) - Die Arbeiten an der deutsch-russischen Gaspipeline Nord Stream 2 durch die Ostsee verlaufen nach Angaben des russischen Außenministers Sergej Lawrow nach Plan. Es seien 60 Prozent der Gesamtlänge der Pipeline verlegt worden, sagte er der "Rheinischen Post". Die Kapitalausgaben für die Umsetzung seien zu über 80 Prozent finanziert worden. Nord Stream 2 soll Ende des Jahres fertig sein. Die Bundesregierung steht hinter dem Projekt und hofft auf Versorgung mit preiswertem Gas. Doch einige EU-Staaten und die USA kritisieren, damit mache sich die EU noch abhängiger von Russland.