Frankfurt (dpa) - Die Zahl der Organspender ist im vergangenen Jahr leicht von 955 auf 932 zurückgegangen. Auch bei den gespendeten Organen verzeichnete die Deutsche Stiftung Organtransplantation einen Rückgang von 3113 im Jahr 2018 auf nun 2995. Die Zahlen wurden wenige Tage vor der wichtigen Abstimmung im Bundestag zum Thema Organspende veröffentlicht. Am Donnerstag soll der Bundestag über neue Regeln für Organspenden entscheiden. Gesundheitsminister Jens Spahn will, dass alle Bürger ab dem 1. Oktober 2022 grundsätzlich als Spender gelten, wenn sie nicht ausdrücklich widersprechen.