Frankfurt/Main (dpa) - Die Lufthansa hat wegen des angekündigten 48-Stunden-Streiks der Flugbegleiter 1300 Flüge gestrichen. In dem heute veröffentlichten Sonderflugplan fallen morgen 700 und am Freitag 600 von jeweils rund 3000 Verbindungen der gesamten Lufthansa-Gruppe aus, wie das Unternehmen mitteilte. Zuvor hatte das Arbeitsgericht Frankfurt in erster Instanz den Eilantrag des Unternehmens gegen den Streik abgelehnt. Nach kursorischer Einschätzung seien die Tarifverträge korrekt gekündigt worden und der Streikbeschluss gültig.