Tunis (dpa) - Deutschland ist nach den Worten von Bundesaußenminister Heiko Maas bereit, sich weiter am Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat zu beteiligen. Der Tod von IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi sei zwar ein wichtiger Schritt im Kampf gegen den IS-Terror, aber der Kampf sei ganz sicher nicht zu Ende, sagte Maas bei einem Besuch in Tunis. Der Einsatz gegen hochrangige Vertreter der Terrormiliz in Syrien lief auch nach dem von US-Präsident Donald Trump verkündeten Tod Al-Bagdadis weiter.