Berlin (dpa) - Der geschäftsführende Justizminister Heiko Maas beklagt, Frauen würden noch immer in vielen Bereichen der Gesellschaft benachteiligt und diskriminiert. Die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren sei zwar ein epochaler Schritt zu mehr Gleichberechtigung gewesen, aber doch nur ein Etappensieg, sagte Maas der dpa zum Weltfrauentag. Die vollständige Gleichberechtigung von Frauen sei ein rechtliches Ideal, aber noch immer nicht vollständig verwirklicht.