Bayonne (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die Attacke vor einer Moschee mit zwei Verletzten verurteilt. Es handle sich um einen "abscheulichen Angriff", man werde Hass in Frankreich niemals tolerieren, twitterte Macron. Ein Mann hatte vor einer Moschee in Bayonne das Feuer eröffnet und zwei Menschen schwer verletzt. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Schützen kurze Zeit später in seinem Wohnhaus fest. Der 84-Jährige hat sich in der Vergangenheit politisch bei den Rechten engagiert, der Partei Front National.