Doha (dpa) - Malaika Mihambo nahm die Glückwünsche der Konkurrentinnen schon nach drei Versuchen entgegen - und strahlte übers ganze Gesicht. Mit beeindruckender Leichtigkeit ist die 25 Jahre alte Weitspringerin von der LG Kurzpfalz in Doha zu WM-Gold geflogen. Mihambo segelte zum siebten Mal in dieser Saison über die Sieben-Meter-Marke hinaus. Nach ihren ganz starken 7,30 Meter steht jetzt nur noch Heike Drechsler in der deutschen Bestenliste vor ihr. Außerdem gewann der Titelverteidiger im Speerwurf Johannes Vetter aus Offenburg diesmal Bronze mit einer Weite 85,37 Metern.