Washington (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier müht sich in Washington weiter um einen Fortschritt im Streit um Einfuhrzölle der USA auf Stahl und Aluminium. Nach einem Gespräch mit seinem US-Kollegen Wilbur Ross wollte er mit dem US-Handelsbeauftragten, Robert Lighthizer zusammenkommen. Wichtiger als Altmaiers Bemühungen dürfte im Zusammenhang mit den Stahlzöllen der Besuch von EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström in Washington sein. Die Bundesregierung hat in der Zollpolitik keine Verhandlungsmacht. Diese liegt bei der EU.