Washington (dpa) - In Washington hat sich ein Mann vor dem Weißen Haus erschossen. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Nach Angaben der "Washington Post" schilderte ein Augenzeuge, dass der Mann allein in einer Menge von mehr als 100 Menschen gestanden habe, als rasch hintereinander zwei Schüsse gefallen seien. Dann sei der Mann zu Boden gesunken. US-Präsident Donald Trump und seine Familie befanden sich zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht im Weißen Haus.