Washington (dpa) - Unwetter im Mittleren Westen der USA haben Medienberichten zufolge mindestens drei Menschen das Leben gekostet. Die Toten wurden aus dem Bundesstaat Missouri gemeldet, berichtet der US-Sender NBC. Außerdem seien mehrere Menschen verletzt worden. Im benachbarten Bundesstaat Oklahoma rief der kleine Ort Webbers Falls die Einwohner über Facebook auf, sich in Sicherheit zu bringen. Dort schwoll ein Fluss dramatisch an. Zwei lose treibende Lastkähne drohen einen Damm zu beschädigen. Allein am Montag waren im Westen von Texas und im Zentrum Oklahomas mindestens 19 Tornados gezählt worden.