Berlin (dpa) - Bei sommerlichem Wetter ist es am Wochenende zu mehreren tödlichen Badeunfällen gekommen. In Berlin und in Niedersachsen starben zwei Elfjährige, in Bayern ein 19-Jähriger. Beim Schwimmen mit einem Bekannten ging er plötzlich im Mühlsee bei Freising unter. Auch ein 78-Jähriger starb in Bayern. Passanten entdeckten ihn leblos am Schafirrsee in Ingolstadt und zogen ihn aus dem Wasser. Reanimationsversuche durch einen Arzt blieben erfolglos.