Washington (dpa) - Melania Trump, First Lady der USA, hat sich nach mehr als dreiwöchiger Abwesenheit zum ersten Mal wieder in der Öffentlichkeit sehen lassen. Gemeinsam mit ihrem Mann, US-Präsident Donald Trump, absolvierte sie im Weißen Haus einen Empfang für Hinterbliebenen-Familien, wie der Sender CNN berichtete. Um die First Lady hatte es zunehmend Spekulationen gegeben, weil sie seit dem 10. Mai nicht mehr öffentlich gesehen worden war. Sie hatte sich einer Operation unterzogen. Melania Trump wird ihren Mann nicht zu den internationalen Gipfeltreffen der kommenden Wochen begleiten.