Karlsruhe (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel kann sich bei der weiteren Bewältigung der Flüchtlingskrise auf breiten Rückhalt der CDU stützen. Trotz großen Unmuts an der Basis in den vergangenen Monaten stimmte der CDU-Parteitag in Karlsruhe mit überwältigender Mehrheit für eine gemeinsame Linie ohne Flüchtlings-Obergrenze. Einen Antrag, aus sicheren Herkunftsländern einreisende Flüchtlinge an der Grenze abzuweisen, lehnten die Delegierten ab. Merkel hatte die Partei zuvor auf mehr Mut und Selbstbewusstsein in der Flüchtlingskrise eingeschworen.