Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt sich am 6. Juni erstmals im Rahmen der Regierungsbefragung den Fragen von Bundestagsabgeordneten. "Danach mindestens drei Mal im Jahr - aber gern auch häufiger", schrieb der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD, Carsten Schneider, im Internetdienst Twitter. Seine Amtskollegin bei den Grünen, Britta Haßelmann, begrüßte die Entscheidung: "Dieser erste Schritt einer Änderung wird dem Parlament gut tun", sagte sie der dpa. Die Verhandlungen über eine Reform hätten aber erst begonnen.