Berlin (dpa) - AfD-Chef Jörg Meuthen hat sich der Kritik am Partei-Rechtsaußen Björn Höcke angeschlossen. Dieser Aufruf wundere ihn nicht. Denn die massive Kritik am Auftreten und an manchen Äußerungen Höckes seien in der Partei sehr vernehmlich, sagte Meuthen der dpa. Zuvor hatten mehr als 100 Funktionäre und Mandatsträger der Partei in einem Appell "für eine geeinte und starke AfD" den "Personenkult" um Höcke scharf kritisiert. Sie warfen ihm vor, er habe die innerparteiliche Solidarität verletzt. Höcke hatte in einer Rede den AfD-Bundesvorstand scharf kritisiert.