Damaskus (dpa) - Im Westen Syriens ist eine Militärbasis mit Raketen angegriffen worden. Das berichtet die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana. Bei dem Angriff in Homs habe es Tote und Verletzte gegeben. Die syrische Flugabwehr habe acht Raketen abgeschossen. Zivilisten sprachen im Fernsehen von lauten Explosionen. Unklar war zunächst, wer für den Beschuss verantwortlich ist. Der UN-Sicherheitsrat will sich derweil heute in zwei Dringlichkeitssitzungen mit dem mutmaßlichen Chemiewaffenangriff auf Ost-Ghuta befassen.