Washington (dpa) - Die Zahl der Toten durch Stürme in den USA hat sich auf mindestens elf erhöht. Allein die Katastrophenschutzbehörde des Bundesstaats Alabama teilte mit, bei einem Tornado und einer Reihe schwerer Gewitter seien drei Menschen getötet worden. Im Bundesstaat Louisiana kamen ebenfalls drei Menschen ums Leben: Ein älteres Ehepaar starb, als der Sturm das Haus der Opfer zerstörte. Ein weiterer Mann kam ums Leben, als ein großer Baum auf sein Haus stürzte. In Texas kamen Berichten zufolge vier Menschen ums Leben. In Oklahoma starb ein Mann bei Überschwemmungen.