Heisfelde (dpa) - Das war keine gute Idee: Mit Buttersäure wollte ein Mann im Garten in Heisfelde in Niedersachsen Mäuse bekämpfen und hat sich dabei so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Er hatte Dämpfe der stark ätzenden und nach ranziger Butter stinkenden Substanz eingeatmet und auch auf die Haut bekommen. Außerdem löste er einen Großeinsatz mit 50 Feuerwehrleuten aus. Da zuerst unklar war, um welche Substanz es sich handelte, mussten die Helfer in speziellen Schutzanzügen für Gefahrgutunfälle arbeiten.