Wiesbaden (dpa) - Der Verdächtige im Fall Susanna, Ali B., ist seit dem späten Abend wieder in Deutschland. Gleich nach der Rückkehr ist der 20-Jährige zur Vernehmung nach Wiesbaden gebracht worden. Er soll das 14-jährige Mädchen vergewaltigt und getötet haben. Schwer bewaffnete Polizisten einer Spezialeinheit nahmen den Iraker in Empfang. Er wurde mit einem Polizeihubschrauber direkt vom Frankfurter Flughafen ins Polizeipräsidium Westhessen geflogen und sollte noch am Abend, in der Nacht befragt werden.