Hamburg (dpa) - Die designierte SPD-Chefin Andrea Nahles lässt die Zukunft von Außenminister Sigmar Gabriel auch nach der Freilassung des "Welt"-Journalisten Deniz Yücel offen. Auf die Frage, ob sie einen Verbleib im Kabinett bei Zustandekommen einer erneuten großen Koalition unterstütze, sagte Nahles nach einer Basiskonferenz am Samstag in Hamburg nur: "Das war heute kein Thema hier, definitiv nicht". Ohne weitere Fragen hierzu zu beantworten, übernahm bei dem Statement der kommissarische SPD-Chef Olaf Scholz das Wort und referierte über die Konferenz der SPD-Spitze mit 650 Mitgliedern.