Cape Canaveral (dpa) - Mit der "Parker Solar Probe" soll am Vormittag erstmals eine Sonde starten, die in die Atmosphäre der Sonne hineinfliegt. Geschützt von einem fast zwölf Zentimeter dicken Karbonpanzer werde die Sonde mehr Hitze und Strahlung aushalten müssen, als je ein Flugkörper zuvor, teilte die Nasa mit. Nach dem Start vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral geht es für die rund 700 Kilogramm schwere Sonde mit Hilfe der Schwerkraft der Venus Richtung Sonne. Dieser soll sich die "Parker Solar Probe" bis auf rund 6,2 Millionen Kilometer nähern und seine Atmosphäre untersuchen.