Berlin (dpa) - Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sollen ab kommendem Jahr aussagekräftige Informationen über die Qualität der 13 000 Heime erhalten. Die Angaben sollen bei der Auswahl einer Einrichtung helfen. Jetzt startete die Sammlung entsprechender Daten für eine grundlegend neue Qualitätsprüfung, wie der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen in Berlin mitteilte. Nach jahrelanger Kritik wird der alte Pflege-TÜV schrittweise abgelöst. Bisher erhalten die Heime oft Bestnoten. Man konnte an ihnen kaum ablesen, wie gut die Heimbewohner jeweils wirklich versorgt werden.