Manila (dpa) – Nur drei Wochen nach dem Durchzug eines Taifuns mit 17 Todesopfern fegt erneut ein Sturm über die Philippinen. "Phanfone" traf am Nachmittag in dem Ort Salcedo in der östlichen Provinz Eastern Samar auf Land, wie die Wetterbehörde mitteilte. Das Unwetter brachte der Provinz knapp 600 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Manila heftige Regenfälle und "zerstörerische Winde", wie es weiter hieß. Über Schäden oder Opfer war zunächst nichts bekannt.