Wien (dpa) - Autofahrer dürfen auf weiterhin relativ niedrige Spritpreise hoffen. Die Organisation Erdöl exportierender Länder lässt ihre Förderpolitik trotz des derzeitigen Überangebots an Rohöl weltweit weitgehend unverändert. Ein großes Angebot an Rohöl bedeutet, dass das Barrel einen niedrigen Preis hat. Auch die Preise für Heizöl dürften somit absehbar niedrig bleiben.