Potsdam (dpa) - Vor dem Treffen der Ost-Regierungschefs mit Kanzlerin Angela Merkel hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke eine Stärkung der Wirtschaft und Infrastruktur in den neuen Ländern gefordert. "Die fast flächendeckende Strukturschwäche der ostdeutschen Länder muss nachhaltig überwunden werden, damit sie nicht endgültig zementiert wird", sagte Woidke der dpa in Potsdam. Zudem sei Ostdeutschland klar benachteiligt bei den Sitzen von Bundeseinrichtungen, kritisierte er. Die ostdeutschen Regierungschefs treffen sich heute zu einer Konferenz in Bad Schmiedeberg.