Nur-Sultan (dpa) - Bei der Präsidentenwahl im zentralasiatischen Land Kasachstan steuert Kassym-Schomart Tokajew erwartungsgemäß auf einen Wahlsieg zu. Der Übergangspräsident kann aber nicht annähernd so viele Stimmen holen wie sein Vorgänger Nursultan Nasarbajew bei der letzten Wahl. Tokajew erhielt bei der Abstimmung verschiedenen Prognosen zufolge 70 Prozent der Stimmen, wie die Staatsagentur Kazinform auf Basis von Nachwahlbefragungen zweier Forschungsinstitute meldete. Mit einem offiziellen Endergebnis wird erst am Montag gerechnet.