Moskau (dpa) - Die russische Polit-Punk-Gruppe Pussy Riot hat eine spektakuläre Protestaktion mit vier Flitzern beim Finale der Fußball-Weltmeisterschaft für sich reklamiert. Vier als russische Polizisten verkleidete Aktivisten rannten in der zweiten Halbzeit des Endspiels zwischen Frankreich und Kroatien auf das Spielfeld und sorgten damit für eine kurze Unterbrechung. Pussy Riot ließ wenig später über Facebook verlauten, die Aktivisten gehörten zu der kremlkritischen Gruppe. Die Moskauer Behörden hielten sich weitgehend bedeckt zu dem Fall.