Moskau (dpa) - An der Internationalen Raumstation ISS werden künftig mehr private Transporter andocken können. Zwei US-Astronauten installierten bei einem Außeneinsatz einen weiteren Adapter zum Ankoppeln solcher Flüge. Live-Bilder der US-Raumfahrtbehörde Nasa zeigten, wie die Raumfahrer nach sechseinhalb Stunden im All wieder in die ISS zurückkehrten. An dem Adapter sollen nach Nasa-Angaben künftig die Raumschiffe "Starliner" des US-Luftfahrtunternehmens Boeing und die Raumkapseln der Firma SpaceX andocken. Der Landungssteg war erst vor wenigen Wochen zur ISS gebracht worden.