Berlin (dpa) - Der Bundesrechnungshof sieht bei der Umsetzung der milliardenteuren Energiewende erhebliche Defizite und macht dem zuständigen Wirtschaftsminister Peter Altmaier schwere Vorwürfe. Der Umstieg auf erneuerbare Energien werde schlecht gesteuert, entscheidende Verbesserungen seien unumgänglich, heißt es in einem Prüfbericht der Finanzkontrolleure. Der Präsident des Bundesrechnungshofs, Kay Scheller, sagte: "Die Bundesregierung droht mit ihrem Generationenprojekt der Energiewende zu scheitern."