Moskau (dpa) – Russland und die Ukraine arbeiten nach ihrer Grundsatzeinigung auf den künftigen Gastransit zur Versorgung Europas weiter an dem konkreten Vertragswerk. Die abschließenden Gespräche zwischen dem russischen Staatskonzern Gazprom und dem ukrainischen Energieversorger Naftogaz waren heute in Wien geplant. An diesem Freitag könne das Dokument unterschriftsreif sein, hatte Naftogaz-Direktor Juri Witrenko zuvor mitgeteilt. Auch die russische Seite hatte bestätigt, dass im Grunde alle Fragen geklärt seien. Einen genauen Termin für die Unterzeichnung gab es noch nicht.