Frankfurt/Main (dpa) - Nach der schweren Schlappe der SPD bei der hessischen Landtagswahl hat Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel seine politische Zukunft weiter offen gelassen. "Wir werden heute Abend darüber reden, welche Konsequenzen wir ziehen", sagte er am Morgen dem Radiosender hr-info. Die SPD habe im Wahlkampf die Themen gesetzt, wenn über Landespolitik geredet worden sei. "Und dennoch haben wir diese Wahl um Platz eins drastisch verloren, wegen des Bundestrends", sagte Schäfer-Gümbel dem Radiosender.