Gelsenkirchen (dpa) - Schalkes neuer Sportvorstand Jochen Schneider gibt Trainer Domenico Tedesco keine längerfristige Jobgarantie. In der Partie am Freitag bei Werder Bremen werde Tedesco auf der Bank sitzen. Aber es sei nicht die Zeit für Lippenbekenntnisse, sagte Schneider bei seiner Vorstellung. Nach der desaströsen 0:4-Niederlage der Schalker am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf war über eine möglicherweise bevorstehende Trennung von dem 33 Jahre alten Tedesco spekuliert worden.