Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat ein hartes Durchgreifen gegen abgelehnte Asylbewerber gefordert. Scheuer sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Viele Bürger helfen bei der Integration mit. Aber es hat auch viele überfordert. Schutzberechtigte bekommen all unsere Aufmerksamkeit und unsere Humanität und Integrationsleistung. Bei denjenigen, die keine Schutzberechtigung haben oder als Asylsuchende aufgefallen sind, weil sie straffällig geworden sind, müssen Konsequenzen gezogen werden."