Berlin (dpa) - Thomas Lück, einst einer der bekanntesten Schlagersänger in der DDR, ist tot. Er starb am Donnerstagabend zuhause im Alter von 76 Jahren, wie seine Witwe Uschi Lück der Deutschen Presse-Agentur sagte. Eine Krebs-Erkrankung hatte den in Brandenburg lebenden Sänger Anfang dieses Jahres zum endgültigen Karriere-Ende gezwungen. Zum Repertoire von Lück zählten Hunderte Songs, darunter viele Hits, wie "Hallo Fräulein Sonnenschein", "Hobbykosmonaut" oder "Kurschatten".