Gerstheim (dpa) - Nach einem Bootsunglück mit mindestens drei Toten auf dem Rhein im Elsass haben die Rettungskräfte die Suche nach einem vermissten Mädchen vorübergehend eingestellt. Sie soll am Morgen fortgesetzt werden. Das Schlauchboot mit vier Menschen war in der deutsch-französischen Grenzregion gekentert. Unter den Toten sind ein Helfer und ein sechsjähriges Mädchen. Zu dem Unglück kam es nahe einer Schleuse, 30 Kilometer südlich von Straßburg.