Paris (dpa) - Bei einem Brand eines Mehrfamilienhauses in Paris sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Ein weiteres Opfer wurde bei dem Unglück in der Nacht schwer verletzt, wie die Feuerwehr mitteilte. Es gab demnach zahlreiche Leichtverletzte. Die Brandschützer mussten das achtstöckige Wohnhaus im 16. Arrondissement der französischen Hauptstadt räumen. Sie kämpften noch am frühen Dienstagmorgen gegen die Flammen. Auch mehrere Gebäude in der Nachbarschaft der Rue Erlanger im Westen der Stadt wurden geräumt. Den Angaben zufolge waren rund 200 Feuerwehrleute im Einsatz.