Berlin (dpa) - Die Verschiebung des Spitzentreffens der Koalition zur Grundrente ging nach Angaben aus SPD-Kreisen von der Union aus. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur. Die CDU hatte mitgeteilt, dass ein für Montagabend geplantes Treffen des Koalitionsausschusses auf den kommenden Sonntag verschoben wurde. Es gebe noch offene Punkte. Ein SPD-Sprecher sagte der dpa, er könne bestätigen, dass der Koalitionsausschuss auf den 10. November verschoben worden sei. Die Arbeitsgruppe hätte sehr gute Vorarbeit geleistet, aber es gebe noch Klärungsbedarf.