Berlin (dpa) - In der Führungskrise der SPD hat sich die Parteispitze noch nicht auf einen konkreten Vorschlag für das weitere Vorgehen verständigt. Ein Krisentreffen in der Parteizentrale ging am Abend ohne Ergebnis zu Ende, erfuhr die dpa aus Parteikreisen. Dabei ging es um die angestrebte Interimslösung nach dem angekündigten Rücktritt von Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles. Als wahrscheinlich gilt allerdings, dass die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer dem Parteivorstand für eine Übergangszeit als kommissarische Parteivorsitzende vorgeschlagen wird.