Berlin (dpa) – Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat im Bundestag für die Zustimmung zum Bundeswehreinsatz gegen die Terrormiliz IS
geworben. So fundamental und umfassend dieser Terror wirken will, so umfassend und geschlossen müssen wir ihm begegnen, sagte er in der ersten Debatte über den Einsatz von bis zu 1200 deutschen Soldaten. Er versprach aber, dass die politischen Bemühungen um eine Lösung des Syrien-Konflikts weiter im Vordergrund stehen würden. Die Linke rechnet mit einer wachsenden Anschlagsgefahr und lehnt die Unterstützung der Luftangriffe gegen den IS unter anderem deshalb ab.