Berlin (dpa) - Der Bund der Steuerzahler hat erneut die Verschwendung öffentlicher Gelder kritisiert. In dem neuen jährlichen "Schwarzbuch", das in Berlin vorgestellt wurde, listet der Verband mehr als 100 Beispiele auf. Konkret geht es um Probleme etwa bei öffentlichen Bauprojekten, um eine millionenschwere Werbekampagne des Bundesarbeitsministeriums, eine Straße in Berlin mit zahllosen Verkehrsschildern oder um eine Rasenheizung in einem Stadion in Erfurt, die aber nicht genutzt worden sei. Kritisiert werden auch Fälle bei der Bundeswehr.