Mainz (dpa) - Stadion putzen statt Strafe zahlen: Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 lässt Fans eine vom Deutschen Fußball-Bund verhängte Strafe in Höhe von 15 000 Euro abstottern. Die 05er einigten sich mit acht Fans, gegen die wegen des Abbrennens von Pyrotechnik ermittelt wurde, auf die Zahlung einer Barsumme sowie die Verrechnung von Arbeitsleistungen, dazu gehören auch "Reinigungsmaßnahmen in der Opel Arena und im Bruchwegstadion". Im Gegenzug verzichtet der Verein auf zivilrechtliche Schritte.