Frankfurt/Main (dpa) - Nachfolger gesucht: Etwa 227 000 Mittelständler wollen ihre Firma bis Ende kommenden Jahres in neue Hände geben (2017: 236 000). Das geht aus einer Sonderauswertung des KfW-Mittelstandspanels 2018 hervor. Dabei setzen die meisten auf Familienangehörige oder externe Lösungen. "Zentraler Engpassfaktor für das Finden externer Nachfolger ist jedoch die dünn besetzte nachrückende Unternehmergeneration", erläuterte Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der staatlichen Förderbank.