Herne (dpa) - Die entwischte Kobra aus Herne ist immer noch verschwunden. Das sagte ein Stadtsprecher. Für die Anwohner bedeute das: Sie dürften weiterhin nicht in ihr Zuhause. Das sei natürlich kein schöner Zustand für die Anwohner, aber man müsse die Sicherheit vorgehen lassen. Die hochgiftige Kobra war vermutlich am Sonntag aus einer Privatwohnung in einem Wohngebiet ausgebüxt. Um sie zu finden, wurde unter anderem Mehl verstreut. In der Wohnung, aus der das Tier vermutlich stammte, wurden noch weitere Giftschlangen gefunden. Rund 20 Exemplaren wurden bereits am Montag sichergestellt.